Wer ist Edward Moon? Von Sarah Crossan. Rezension von Elena

REZENSION
Wer ist Edward Moon? Von Sarah Crossan.   Verlag Mixtvision.   ISBN 978-3-95854-140-5

Joes Bruder Ed wurde verhaftet als Joe sieben Jahre alt war. Er wurde zum Tode verurteilt, für einen Mord, den er nicht begangen hat. Oder vielleicht doch? Seit 10 Jahren hat Joe seinen Bruder nicht mehr gesehen. Das Einzige, was er noch von seinem älteren Bruder und früherem Vorbild hat, sind Kindheitserinnerungen und Briefe. Joes Mutter ist durchgedreht und abgehauen. Seine Tante Karen hat versucht, Ed so gut es geht aus dem Leben von Joe und seiner älteren Schwester rauszuhalten. Joe und seine Schwester Angela haben immer noch Hoffnung ihren Bruder irgendwann wieder zu sehen. Doch dann steht Eds Hinrichtungsdatum plötzlich fest und so macht sich Joe Hals über Kopf mit keinem Plan und kaum Geld auf nach Texas, um den wohl letzten Sommer mit seinem Bruder zu verbringen. Doch die Zeit verläuft anders als erwartet. 

Er lernt Nell kennen; verdient sich Geld indem er in einem Diner aushilft und die Besuche und Gespräche mit seinem Bruder sind anders als Joe es sich gewünscht hatte. Aber was erhofft man sich überhaupt von einem Gespräch mit jemanden, der seit zehn Jahren in der Todeszelle sitzt und dessen Hinrichtung immer näher rückt? Gibt es doch noch Hoffnung, dass Ed begnadigt wird? Sarah Crossan beschreibt diese schreckliche Geschichte der Familie Moon in einer ganz besonderen und rührenden Weise. Egal, wie sehr man dagegen ankämpft, die Geschichte berührt einen und man wartet und hofft auf ein Happy End. Es ist eine Geschichte, die man nicht in jedem zweiten Buch findet.

Das Buch lässt sich zügig lesen und ich würde es ab 14-15 Jahren empfehlen.

Wer ist Edward Moon? Von Sarah Crossan

 

 

Erstellt: 16.01.2020 - 20:25  |  Geändert: 18.01.2020 - 05:54