Gott, hilf dem Kind. Von Toni Morrison

Lula Ann ist ein so tiefschwarzes Baby, dass ihre Mutter Sweetness bei der Geburt fast zu Tode erschrickt und der Vater die Familie verlässt, weil er dieses Kind nicht als seines ansieht. Die Mutter erzieht Lula Ann zu Gehorsam und Unterwürfigkeit, aus Angst vor rassistischen Angriffen.
Doch die heranwachsende Tochter sträubt sich gegen die verordnete Angepasstheit.

ISBN 978-3-499-27172-4     12,00 €  Portofrei     Bestellen

Sie ändert ihren Namen in Bride, kleidet sich provokant in strahlendes Weiß, macht Karriere bei einer Kosmetikfirma, verliebt sich in einen eigenwilligen Mann und befreit sich auf ihre Weise von der Vergangenheit.
Die Nobelpreisträgerin schreibt über zwei starke Frauen in einem gespaltenen Amerika. Ein Roman, der zur Weltliteratur gehört.

Mehr Infos...

→ Leseprobe des Verlags

Rassismus, Selbsthass und Missbrauch. Rezension von Monika Grosche → Literaturkritik 02.08.2017

Ein versöhnliches Stück Prosa. Toni Morrison schafft es seit Jahrzehnten mit ihren Romanen, Zeitgeschichte und die aktuelle Politik nicht nur zu thematisieren, sondern sogar zu bewegen. In ihrem neuen Roman „Gott, hilf dem Kind“ erzählt sie von einer jungen, gefährdeten Liebe. Den beiden Protagonisten gelingt es, sich den Zuschreibungen von Hautfarbe und Herkunft zu entziehen. Ein Roman mit viel Hoffnung und Optimismus. Rezension von Tanya Lieske → Deutschlandfunk 04.06.2017

Ein weißes Scheusal namens Humboldt. Ein kleiner Roman über zwei große Übel: In „Gott, hilf dem Kind“ entfaltet Nobelpreisträgerin Toni Morrison eine moderne Parabel über Kindesmissbrauch und Rassismus. Rezension von Gisela Trahms → Tagesspiegel 29.05.2017

Presse:

Hätte Amerika eine Nationalschriftstellerin, so wäre es Toni Morrison. (The New York Times)

Herzzerreißend fehlbare Figuren. Hohe Erzählkunst. (Stern)

Kämpferisch und energisch – wie man Morrison kennt und liebt. (Observer)

Gott, hilf dem Kind ist tief ergreifend, herzzerreißend. (Irish Independent)

Toni Morrison auf Wikipedia

 

Erstellt: 15.08.2019 - 07:10  |  Geändert: 18.08.2019 - 12:06

Autoren: 
Verlag: