Arbeit ohne Knechtschaft Bestandesaufnahme und Forderungen rund um das Thema Arbeit Hrsg. Ruth Gurny, Ueli Tecklenburg

In den letzten Jahren wurde immer wieder das ?Ende der Arbeitsgesellschaft? vorausgesagt. Dabei ist und bleibt Arbeit in den allermeisten Biografien eine zentrale Grösse: Nach wie vor finanziert die überwiegende Mehrheit der Menschen ihren Lebensunterhalt mit Lohn- oder abhängiger Auftragsarbeit. Ein überwältigender Anteil an Arbeit wird immer unabdingbar bleiben: Zum Beispiel die unbezahlte Sorge- und Versorgungsarbeit, die täglich zu leisten ist. Das Buch beleuchtet aus verschiedenen Blickwinkeln, unter welchen Bedingungen heute bezahlte und nicht bezahlte Arbeit erbracht wird.

ISBN 978-3-85990-189-6     23,00 €  Portofrei     Bestellen

Es wird aufgezeigt, wo und wie die Menschen in ihrer Arbeit verknechtet werden, weil der Profit und nicht der Mensch im Vordergrund steht - lokal und weltweit. Das darf und muss nicht sein. Nicht ?Arbeit um jeden Preis?, sondern ?Gute Arbeit? (Decent Work) für alle muss im Zentrum stehen. Dazu präsentiert der sozialkritische Schweizer Thinktank Denknetz Modelle, Visionen und Forderungen.

Mehr Infos...

Inhaltsverzeichnis

 

Erstellt: 04.01.2019 - 07:45  |  Geändert: 02.12.2020 - 17:58

Verlag: