Kleine Helden. Roman von Almudena Grandes

Ein Roman über den Mut, gemeinsam aufzustehen in Zeiten von Globalisierung und Wirtschaftskrise: Der Architekt Sebastián verliert erst seine Arbeit, dann auch Ehefrau und Kinder - dennoch hilft er Sofía beim Wiederaufbau der Kinderbetreuung im Viertel. Eine Großmutter stellt schon im September den Weihnachtsbaum auf, um ihrer Familie Mut zu machen. Alt und Jung, Singles und Familien, Spanier und Einwanderer, sie alle leben hier nebeneinander im Zentrum von Madrid. Und sie alle entdecken die unerwartete Kraft der Solidarität, als die Schließung des Gesundheitszentrums droht. "Kleine Helden" ist das bunte, ergreifende Porträt ihres Viertels im heutigen Madrid.
"Das Leben ist schön, nicht wahr? Aber hin und wieder auch zum Kotzen." Almudena Grandes erzählt die Geschichte eines Madrider Viertels.

ISBN 978-3-446-26012-2     24,00 €  Portofrei     Bestellen

Mehr Infos...

"Kleine Helden"Literarisches Wimmelbild mit vielen Klischees Von Katharina Döbler Im Kampf gegen die Folgen der Finanzkrise, gegen Armut und sozialen Kahlschlag entdecken die Bewohner eines Madrider Viertels die Kraft der Solidarität. Am Ende siegt das Gute, wenigstens ein bisschen. Ein Buch wie eine Telenovela: unterhaltsam und gut gemeint. → Deutschlandfunk Kultur 23.07.2018

 

 

Erstellt: 25.07.2018 - 16:47  |  Geändert: 26.07.2018 - 20:48

Verlag: