Rebellische Städte. Vom Recht auf Stadt zur urbanen Revolution. Von David Harvey

Rebellische Städte. Vom Recht auf Stadt zur urbanen Revolution. Von David HarveyDass Städte politische Räume sind, verrät bereits die Herkunft des Wortes Politik vom griechischen "polis". In Städten wird regiert und demonstriert, zuletzt in Kairo oder New York. In Städte wird aber auch investiert, Geld verwandelt sich in Häuser, in Wolkenkratzer und Vorortsiedlungen.

ISBN 978-3-518-12657-8    18,00 €  Portofrei      Bestellen

Und schließlich ist Stadtplanung spätestens seit dem Umbau von Paris durch Georges-Eugènes Haussmann immer zugleich ein Instrument der politischen Kontrolle. All diesen Themen geht David Harvey in "Rebellische Städte" nach. Er befasst sich mit dem Zusammenhang zwischen Hochhausboom und Wirtschaftskrise, mit dem rasanten Wachstum chinesischer Städte und erkundet das emanzipatorische Potenzial urbaner Protestbewegungen wie "Occupy Wall Street" und "Recht auf Stadt".

Mehr Infos...

Macht und Metropolen: "Man baut unsere Städte für die Oberschicht"

Das Proletariat? Kannste vergessen - der Klassenkampf von heute findet in und um Metropolen statt! Diese These vertritt David Harvey. Im Interview spricht der britische Neo-Marxist über Immobilienblasen, irrwitzige Prestigebauten wie die Elbphilharmonie und Häuslebauer als Feinde der Revolution. -> Spiegel Online vom 16.05.2013

Neues Kampffeld. David Harveys neues Buch ist sein vielleicht wichtigstes Von Thomas Eipeldauer -> JungeWelt von 09.09.2013

 

 

Erstellt: 16.05.2013 - 14:45  |  Geändert: 02.12.2020 - 18:04

Autoren: 
Verlag: