Dagmar Bach: Zimt und weg. Rezension von Maura

Rezension

Dagmar Bach: Zimt und weg. Rezension von Maura     Fischer KJB     ISBN 978-3-7373-4047-2     16,99€

Victoria, die von allen nur 'Vicky' genannt wird, lebt zusammen mit ihrer Mutter, nachdem sich ihre Eltern getrennt haben. Ihre Mutter hat in einen Stockwerk des Hauses ein Bed & Breakfast und ist insgesamt ein totaler Großbritannien-Narr. Vicky lebt ihr Teenagerleben so wie jede 15 jährige. Gemeinsam mit ihrer besten Freundin Pauline geht sie auf Partys, interessiert sich für Jungs... Doch seit ihrem 12. Lebensjahr passiert ca. ein, zweimal im Monat etwas, das sie total verstört. Sie riecht einen Hauch von Zimt und schwups ist sie für eine kurze Zeit, meistens sind es nur wenige Sekunden, weg in einer anderen Welt. Pauline nennt diese Sprünge auch gerne Parallelwelt-Sprünge, weil Vicky während dieser Zeit nicht in ihrem eigenen Körper ist, sondern in dem eines anderen Mädchens. Um dieses Phänomen zu untersuchen, führt Vicky ein Logbuch. Als Vicky nun mit 15 das erste Mal länger als sonst, mindestens 1 Minute, in dieser Parallelwelt verbringt, erschließt sich ihr das Leben der Person, in deren Körper sie während dieser Zeit steckt, immer weiter. Das Mädchen aus der Parallelwelt heißt auch Victoria, nennt sich aber 'Tori', lebt bei ihrem Vater und ist mit Vickys Erzfeindin Claire befreundet. Die Sprünge werden immer länger und während Vicky immer reichlich verstört in der Parallelwelt umherirrt, richtet Tori in Vickys Welt ein riesiges Chaos an.

Das Buch ist das erste einer Trilogie. Die folgenden Bände heißen "Zimt und zurück" und "Zimt und ewig", alle Titel spielen alle auf eine Redewendung an (z.B. Immer und ewig) und die Kombination mit dem Zimt finde ich eine sehr passende Wahl für den Titel des Buches. Doch hat mich das Buch zu sehr an "Rubinrot" von Kerstin Gier erinnert. Die Idee der Geschichte ist an sich nicht schlecht, doch das 'in-den-Welten-Herumgespringe' ist der Edelsteintriologie doch schon sehr ähnlich. Genauso zieht sich eine Liebesgeschichte durch die Story. Insgesamt ein durchaus unterhaltender Roman für Mädchen ab 11.

Maura, 15

Zimt und weg. Roman von Dagmar Bach

 

Erstellt: 27.03.2017 - 16:20  |  Geändert: 27.03.2017 - 16:44

Themen: