Martin Gülich: Ich bin hier nur der Kumpel Rezension von Tabea Oschinski

Rezension
Martin Gülich: Ich bin hier nur der Kumpel       Thienemann       ISBN 978-3-522-20221-3    12,99 €

In dem Buch „Ich bin hier nur der Kumpel“ geht es um den 16 jährigen Finn, der der totale Macho ist. Er hatte schon gefühlte 100 Beziehungen und denkt, er weiß was Liebe ist. Doch dass das nicht so ist, wird ihm ziemlich schnell bewusst, als er Clara trifft. Diese hat jedoch ein Geheimnis, welches niemand erfahren darf.

Der Autor Martin Gülich hat einen ziemlich außergewöhnlichen Schreibstil. Manche Sätze werden einfach „abgehackt“ oder gar Wörter weggelassen. Ich habe lange gebraucht, bis ich mich in diese Weise zu Schreiben rein gefunden habe. Dann ging das Buch aber ziemlich schnell und abrupt zu Ende, was ich überhaupt nicht verstanden habe.


Sehr gut fand ich, wie das Thema „lesbisch sein“ erklärt wurde und  das „kein Drama“ drum gemacht wurde. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der mal eine andere Art von Liebesgeschichten lesen will und jedem, der mal einen neuen Schreibstil erforschen will!

Von Tabea Oschinski 

Ich bin hier nur der Kumpel Von Martin Gülich

 

 

Erstellt: 22.04.2016 - 19:53  |  Geändert: 28.04.2016 - 07:52

Themen: