Der kurze Traum der Freiheit. Preußen nach Napoleon. Von Jürgen Luh

Der kurze Traum der Freiheit. Preußen nach Napoleon. Von Jürgen LuhNapoleons Erbe. Preußen am Beginn der Moderne. Als Napoleons Armee 1806 die Schlacht bei Auerstedt gewann, war Preußen am Boden, ein hartes Besatzungsregime prägte die "Franzosenzeit".

ISBN 978-3-8275-0039-7       24,99 €  Portofrei        Bestellen

Doch mit den Ideen der Französischen Revolution kam zugleich die Hoffnung auf Reformen, Selbstbestimmung, Freiheit und Gleichheit. Jürgen Luh entwickelt aus einem Gemälde Schinkels ein überraschendes Porträt dieser Schlüsselepoche preußischer Geschichte - in der ein kurzer Traum der Freiheit am Ende jäh zerbrach.

Mit der Niederlage gegen die Franzosen fiel der alte preußische Staat in sich zusammen, die preußischen Patrioten und Reformer sahen ihre Stunde gekommen: Staat und Gemeinwesen sollten modernisiert werden, die Bürgergesellschaft sollte den überkommenen Ständestaat ablösen, aus Untertanen sollten freie Bürger werden. Doch trotz Euphorie und Aufbruchstimmung: Die Reformen, unter Freiherrn vom Stein begonnen, blieben am Ende stecken - und alle hochfliegenden Hoffnungen und Sehnsüchte wurden enttäuscht. Jürgen Luh zeichnet das große Panorama Preußens im Schatten Napoleons, einer einzigartigen Epoche an der Schwelle zur Moderne.

Mehr Infos...

 

 

 

Erstellt: 09.01.2016 - 14:38  |  Geändert: 13.01.2016 - 15:47

Autoren: 
Verlag: