Unter Bankern. Eine Spezies wird besichtigt. Von Joris Luyendijk

Unter Bankern. Eine Spezies wird besichtigt. Von Joris LuyendijkWelches Bild haben Banker von sich selbst und vom Rest der Gesellschaft? Luyendijks Buch brilliert mit seinem unbestechlichen anthropologischen Blick und bringt dadurch auf beispiellose Weise Licht in ein undurchsichtiges System.

ISBN 978-3-608-50338-8     19,95 €  Portofrei      Bestellen

Dafür hat er umfangreiche Recherchen betrieben und unter anderem Hunderte Interviews mit Investmentbankern, Angestellten aus Rechts- und Risikoabteilungen, Rating-Agenturen, IT und HR sowie mit Kontrolleuren, Headhuntern und Therapeuten geführt. So erzielt er das, was oft eingeklagt, aber selten eingelöst wird: Transparenz in einem System, das eine Blaupause für kurzsichtiges Denken, schnellen Profit, Missbrauch und lukrative Verantwortungslosigkeit ist. Doch, so Luyendijks These, nicht der Mensch Banker ist verkommen, sondern das System. Eine aufschlussreiche, packende und schockierende Innenansicht der Finanzwelt, die zwingend benötigt wird.Der erste Blick auf die Menschen hinter dem System.

Was bewegt Banker, welchen Ängsten, Herausforderungen und Versuchungen sind sie ausgesetzt? Zum allerersten Mal wird ihre Welt von innen heraus beleuchtet überraschend, provokant und unterhaltsam. In "Unter Bankern" treibt Joris Luyendijk in der objektiven Manier des Ethnologen die Entmystifizierung der selbst ernannten Herrscher der modernen Weltordnung voran.

Leseprobe (pdf)

Mehr Infos...


Rezensionen

Unter Bankern. Eine Spezies wird besichtigt Heiko Flottau, Journalist, früher Nahostkorrespondent der Süddeutschen Zeitung, bespricht für die NachDenkSeiten das Buch des holländischen Journalisten. Dieser hat ausführlich in der City von London recherchiert. →  Nachdenkseiten 20.07.2016

Joris Luyendijk besichtigt eine Spezies Wer sind eigentlich die Leute, die 2008 die Welt in eine Finanzkrise führten und heute weitermachen, als wäre nichts gewesen? Joris Luyendijk hat Interviews mit Bankern geführt - und festgestellt, dass nicht sie persönlich das Problem sind. → Bayern2 22.05.2015

Finanzkrise. "Ich habe keine Monster, aber monströse Organisationen gefunden" Joris Luyendijk im Gespräch mit Nana Brink. In seinem neuen Buch "Unter Bankern" versucht der niederländische Autor Joris Luyendijk die Finanzwelt von innen heraus auszuleuchten. Die Gefahr einer neuen Krise ist aus seiner Sicht vor allem wegen verbreiteter Inkompetenz nicht gebannt. → Deutschlandradio 22.05.2015

 

 

Erstellt: 08.12.2014 - 10:09  |  Geändert: 06.04.2019 - 10:09

Verlag: