Glanz und Elend der Grundrechte. Von Heribert Prantl

Das Grundgesetz war der Motor für die geglückte Modernisierung der deutschen Gesellschaft. Doch von einem Stolz auf die Bürger- und Freiheitsrechte spürt man im politischen Alltag viel zu wenig, seitdem ein ungeschriebenes "Grundrecht auf Sicherheit" zum Super-Grundrecht aufgestiegen ist.

ISBN 978-3-426-27650-1     18,00 €  Portofrei     vergriffen

Das Bundesverfassungsgericht kümmert sich um die Grund- und Freiheitsrechte, Regierung und Bundestag kümmern sich um deren Einschränkung. Die weltweite digitale Inquisition durch die US-Geheimdienste verschärft die Situation. Die Geborgenheit der Bürger im Rechtsstaat geht verloren.

Mehr Infos...


 

Buchbesprechungen

  • "Wir brauchen die Volksgesetzgebung als zweiten gesetzgeberischen Strang" Heribert Prantl über die Situation der Grundrechte, den ESM, das Kriegsverbrechertribunal in Den Haag, Friedrich Nietzsche und "Apfelbaum-Demokratie". Teil 2. Von Reinhard Jellen → Telepolis vom 12.08.2014
  • "Das ist ein Anschlag auf die parlamentarische Demokratie". Heribert Prantl über TTIP, Grundrechte und direkte Demokratie. Teil 1. Von Reinhard Jellen 10.08.2014 → Telepolis vom 10.08.2014 

     

    Erstellt: 28.05.2014 - 17:27  |  Geändert: 10.01.2022 - 12:25