Grüne Lügen. Von Friedrich Schmidt-Bleek

Grüne Lügen von Friedrich Schmidt-Bleek Nichts für die Umwelt, alles fürs Geschäft - wie Politik und Wirtschaft die Welt zugrunde richten. Schluss mit der grünen Volksverdummung! Deutschland tut etwas in Sachen Umweltschutz? Wir sind auf dem richtigen Weg? Von wegen! Während uns Politik und Wirtschaft mit sogenannter Umweltpolitik von Elektroauto bis Energiewende Sand in die Augen streuen, bleiben die dringendsten Reformen auf der Strecke.

ISBN 978-3-453-28057-1     19,99 €  Portofrei     Bestellen

Prof. Schmidt-Bleek zeigt: Wir laufen in die falsche Richtung, und Politik und Wirtschaft führen uns immer weiter in die Irre. Er weiß aber auch: Wir können noch umkehren. Und er erklärt uns wie. Ein Pionier der Umweltforschung, mahnt er seit Langem: Wir brauchen eine Ressourcenwende, wenn wir auf diesem Planeten eine Zukunft haben wollen. Unsere "Umweltschutzmaßnahmen" reduzieren zwar den Schadstoffausstoß, erhöhen aber unseren Bedarf an Ressourcen: Wir verbrauchen mehr Wasser, seltene Erden und andere Rohstoffe. Um an diese zu gelangen, zerstören und verschmutzen wir immer schneller immer mehr Land und befördern dadurch den Klimawandel, den wir eigentlich bremsen wollen. Es ist schon lange höchste Zeit, einen neuen Weg zu beschreiten!

Mehr Infos...

Grüne Lügen? Von Reinhard Jellen 16.06.2015 Friedrich Schmidt-Bleek über die umweltschädigenden Auswirkungen der Energiewende Friedrich Schmidt-Bleek meint, dass das Ökosystem der Erde zu komplex für unser Wirtschaftssystem ist und dass die Umweltpolitik nur die drängendsten Brandherde löscht, anstatt ihre Entstehung zu bekämpfen. Telepolis führte befragte den Doyen und Kritiker des deutschen Umweltschutzes über sein neues Buch Grüne Lügen. → Telepolis 16.06.2015

Grüne Lügen. Auf zur nächsten Wende. In seinem 82. Lebensjahr lässt der Chemiker und Nuklearphysiker Friedrich Schmidt-Bleek alle wissenschaftliche Zurückhaltung fahren und teilt seitenweise Hiebe aus. Von Stefan Dietrich → FAZ vom 17.11.2014

Alles nur Volksverdummung und Augenwischerei? von Matthias Brake. Friedrich Schmidt-Bleek, Pionier des ökologischen Fußabdrucks geht mit der aktuellen Klima- und Energiepolitik hart ins Gericht und fordert einen Wandel zur dematerialisierten Dienstleistungsgesellschaft → Telepolis 28.06.2014

 

Erstellt: 29.06.2014 - 21:26  |  Geändert: 17.03.2019 - 06:25