Nachdenken über das 20. Jahrhundert. Von Tony Judt

Nachdenken über das 20. Jahrhundert. Von Tony JudtDas 20. Jahrhundert war das Zeitalter der politischen Visionen. Die unversöhnlichen Konflikte zwischen Kommunismus, Liberalismus und Faschismus hinterließen auch in Tony Judts Familie tiefe Spuren:

ISBN 978-3-596-19845-0       12,99 €  Portofrei       Bestellen

Taschenbuchausgabe 2015

Seine Cousine starb in Auschwitz, sein Vater war Marxist, er selbst begeisterte sich für die Kibbuz-Bewegung in Israel, erlebte in Paris die Turbulenzen von 1968 und schließlich 1989 das Ende des Kommunismus in Europa. In seinem letzten Buch verbindet der 2010 verstorbene Historiker, im Austausch mit seinem Kollegen und Freund Timothy Snyder, die persönliche Erinnerung mit einer Bilanz der politischen Ideen der Moderne. Ein kenntnisreicher und kritischer Blick auf das Jahrhundert der Extreme. ++++ Die große, eindrückliche Bilanz des 20. Jahrhunderts und eine leidenschaftliche Debatte zweier großer Historiker unserer Zeit ++++

Mehr Infos...

 


Rezension

Tony Judts Vermächtnis: Offene Grenzen gibt es nur im Kopf. Von Oskar Piegsa. Diskussionen über Marxismus, jüdische Identität und darüber, welche faschistischen Intellektuellen es zu lesen lohnt: Mit dem Gesprächsbuch "Nachdenken über das 20. Jahrhundert" hat der Historiker Timothy Snyder seinem todkranken Kollegen Tony Judt ein letztes, brillantes Werk abgerungen. -> Spiegel Online 06.02.2013

 

 

Erstellt: 15.04.2013 - 22:32  |  Geändert: 09.09.2015 - 13:53

Autoren: 
Verlag: