Jessi Kirby: Mein Herz wird dich finden. Rezension von Britta Kiersch

Mein Herz wird dich finden. Von Jessi KirbyRezension
Jessi Kirby: Mein Herz wird dich finden       Sauerländer       978-3-7373-5352-6     16,99 €

Mia hat einen tragischen Verlust erlitten: Ihre erste große Liebe ist bei einem Autounfall ums Leben gekommen und seitdem zählt Mia die Tage ohne Jacob und das sind mittlerweile 400. Nach wie vor erscheint ihr das Leben leer und sie kann sich ihre Zukunft ohne Jacob immer noch nicht vorstellen.

Nach Jacobs Tod hatte Mia Kontakt aufgenommen zu verschiedenen Menschen, denen Jacob per Organspende zu Gesundheit, bzw. Lebensqualität verholfen hat. Sie wollte diese Menschen treffen, um seine Spuren nachzuvollziehen. Lediglich der Empfänger von Jacobs Herz hat den Kontakt verweigert. Aber Mia macht ihn ausfindig und obwohl sie Noah eigentlich nur einmal sehen möchte, kommt es (natürlich) doch zu einer Begegnung. Mia schafft es nicht, Noah zu offenbaren, wer sie ist und dass sie sich nicht zufällig begegnet sind, bzw. dass sie von seiner Transplantation weiß und über den Blog seiner Schwester seine Krankengeschichte kennt. Die beiden treffen sich immer wieder und – Überraschung! – sie verlieben sich ineinander.

Man ahnt spätestens jetzt, dass es irgendwann zum großen Knall kommen wird, weil Mia selbstverständlich nicht ewig verheimlichen kann, dass sie Noah nicht zufällig getroffen hat. Das ist die Crux an diesem Buch: Die Ereignisse sind so verflixt vorhersehbar! Das ist schade, denn Jessi Kirby hat einen flotten Erzählstil, aber sie schafft es nicht ihrem Roman, bzw. ihren Helden zu ausreichend Individualität zu verhelfen. Vielleicht bin ich auch einfach zu alt für diese Art Liebesgeschichte und junge Mädchen können sich intensiver darauf einlassen und sie unvoreingenommen genießen!?

Von Britta Kiersch

Mein Herz wird dich finden. Von Jessi Kirby

 

 

Erstellt: 06.03.2016 - 10:25  |  Geändert: 06.03.2016 - 10:29

Themen: