Abhörstaat Deutschland (E-Book Telepolis). Von Gerhard Piper

Abhörstaat Deutschland (Telepolis). Von Gerhard PiperDurch die Snowden-Affäre alarmiert beschäftigt sich die Öffentlichkeit seit Monaten mit den weltweiten Machenschaften der verschiedenen Abhördienste. In der Bundesrepublik steht insbesondere der Bundesnachrichtendienst (BND) im Verdacht,

ISBN 978-3-95788-028-4    8,99 €  Portofrei    E-Book bestellen

in einem bisher ungeahnten Ausmaß Telefonate, Emails und das Internet überwacht und seine Daten mit der amerikanischen National Security Agency (NSA) und dem britischen Government Communications Headquarters (GCHQ) ausgetauscht zu haben. Experten sprechen hier von der "Signals Intelligence" (SIGINT). Ein Untersuchungsausschuss des Bundestages ist bemüht, ein bisschen Licht in das dunkle Treiben der Geheimdienste zu bringen. EIKONAL, GLOBE und PRISM heißen die Codeworte. Wie viel Überwachungsstaat vertragen die Demokratie und der Schutz der Privatsphäre?

Das vorliegende Buch gibt einen Überblick über die SIGINT-Infrastruktur in Deutschland. Über 600 Abhörstationen, Peilstellen, Ausbildungsstätten und Produktionsfirmen in der BRD und der Ex-DDR seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges werden aufgelistet. Manche Einheit konnte noch nicht identifiziert oder lokalisiert werden; die eingesetzte Spezialtechnik ist bis heute nur teilweise bekannt. Hier sind noch weitere Recherchen notwendig. Dabei ist die Erfassung der Infrastruktur nur ein erster Schritt, um die Abhöroperationen aufzudecken und irgendwann das ganze Ausmaß der Bevölkerungskontrolle ermitteln zu können. Die Feststellung, wer, wann, wo gelauscht hat, beraubt die Agenten ein Stück weit ihrer Anonymität und Tarnung.

Gerhard Piper wurde 1957 geboren. Von 1978 bis 1980 diente er als "Fernmeldeaufklärer Sprechfunk Russisch" bei einer EloKa-Kompanie der Bundeswehr, danach Studium der Politischen Wissenschaft an den Universitäten in Marburg und Berlin mit Schwerpunkt Internationale Beziehungen. Von 1992 bis 2002 war er Redakteur der Monatszeitschrift "antimilitarismus information" (ami); seit 1997 ist er Wissenschaftlicher Mitarbeiter beim "Berliner Informationszentrum für Transatlantische Sicherheit" (BITS). Darüber hinaus ist er ehrenamtlich im ABC-Dienst des Berliner Katastrophenschutzes tätig, um bei Unfällen mit radioaktivem Material, Giftmüll oder der Ausbreitung einer Seuche zur Gefahrenabwehr beizutragen.

Unterstützte Lesegerätegruppen: PC/MAC/eReader/Tablet

Inhaltverzeichnis

Einleitung

Begriffsklärung Signals Intelligence (SIGINT)
Standortproblematik
Sonstige Aspekte
Quellenlage

Bundesrepublik Deutschland

Gründung und Souveränität der BRD
Organisation Gehlen
Bundesnachrichtendienst
EloKa-Truppe der Bundeswehr
Bundespolizei
Zollkriminalamt
Bundesamt für Verfassungsschutz
Militärischer Abschirmdienst
SIGINT im Kalten Krieg
SIGINT bei Auslandsoperationen der Bundeswehr
Internationale Zusammenarbeit des BND und der EloKa
NSA-Bundestagsuntersuchungsausschuss
Stationierung und Vorbehaltsrechte alliierter Streitkräfte in Deutschland
US-Dienststellen
US-Lauschangriff auf die transatlantischen Freunde in der BRD
Britische Dienststellen
Französische Dienststellen
Sonstige Alliierte

BRD-Standorte (A-Z)

Deutsche Demokratische Republik

Gründung und Souveränität der DDR
Militärischer Nachrichtendienst
Ministerium für Staatssicherheit
Kasernierte Volkspolizei
Seepolizei
Nationale Volksarmee
Grenztruppen
Zollverwaltung
Abwicklung nach der "Wende"
Sowjetische Streitkräfte in der DDR

DDR-Standorte (A-Z)

Mehr Infos...


 

Buchbesprechung

Abhörstaat Deutschland. Neues Telepolis-eBook bietet umfassenden Einblick in die SIGINT-Landschaft seit 1945 in Ost und West. Durch die Snowden-Affäre alarmiert beschäftigt sich die Öffentlichkeit seit Monaten mit den weltweiten Machenschaften der verschiedenen Abhördienste. In der Bundesrepublik steht insbesondere der Bundesnachrichtendienst (BND) im Verdacht, in einem bisher ungeahnten Ausmaß Telefonate, Emails und das Internet überwacht und seine Daten mit der amerikanischen National Security Agency (NSA) und dem britischen Government Communications Headquarters (GCHQ) ausgetauscht zu haben. Experten sprechen hier von der "Signals Intelligence" (SIGINT). Ein Untersuchungsausschuss des Bundestages ist bemüht, ein bisschen Licht in das dunkle Treiben der Geheimdienste zu bringen. EIKONAL, GLOBE und PRISM heißen die Codeworte. Wie viel Überwachungsstaat vertragen die Demokratie und der Schutz der Privatsphäre? Das eBook gibt einen bislang einmaligen Überblick über die erstaunlich ausgedehnte SIGINT-Infrastruktur in Deutschland. Gerhard Piper → Telepolis vom 05.03.2015

Autoren: