Lateinamerika Nachrichten - Ausgabe 486 - Dezember 2014

Lateinamerika Nachrichten - Ausgabe 486 - Dezember 2014Themen: Editorial // Strategische Komplizen. // Guerrero brennt. Seit der Nacht vom 26. September, als die Polizei in dem südmexikanischen Bundesstaat sechs Menschen ermordet und 43 Studenten verschleppt hat, reißen die Proteste nicht ab. Wütende Menschen blockieren den Flughafen von Acapulco, besetzen reihenweise Regierungsgebäude und Parteizentralen und stecken sie teilweise in Brand.

4,50 €   Im Laden erhältlich!

Auch in anderen Teilen Mexikos kommt es zu Angriffen auf Staats- und Parteieinrichtungen. Das Land erlebt die schwersten politischen Unruhen seit Jahrzehnten... Weiterlesen

Themen: Editorial // Strategische Komplizen

Mexiko // Ayotzinapa schmerzt. Das gewaltsame Verschwinden von 43 Studenten im Bundesstaat Guerrero bleibt unaufgeklärt

Mexiko // „Deutschland trägt seinen Teil zur Militarisierung bei“. Interview mit Carlos Pérez Ricart von México vía Berlín e.V.

Mexiko // Unterschätztes Risiko. In Mexiko wächst der Widerstand gegen das Fracking als Extrahierungsform der Gasvorkommen

Kuba // „Des Weltfriedens wegen“. Kuba entsendet mehrere hundert medizinische Hilfskräfte nach Westafrika und bietet den USA die Zusammenarbeit an

Nicaragua // Stadtgärten in Nicaragua. Initiative sorgt mit landwirtschaftlichen Parzellen für Ernährungsvielfalt

Argentinien // Verlasst die Städte! In Argentinien wird Lehmbau zu einem neuen Trend

Uruguay // Korrekturen statt Revolution. Das uruguayische Linksbündnis erreicht eine Mehrheit im Parlament und hat die besten Aussichten auf das Präsidentenamt

Chile //„Nur über meine Leiche!“ Interview mit Juana Cuante über den andauernden Kampf der Mapuche im Süden Chiles gegen Wasserkraft und für Gerechtigkeit

Bolivien // Ausgleich statt Radikalität. Eine Analyse zum erneuten Wahlsieg von Präsident Evo Morales

Brasilien // Auf der Suche nach einem neuen utopischen Horizont. Brasiliens alte und neue Präsidentin Dilma Rousseff steht vor der Herausforderung, mit den sozialen Bewegungen in den Dialog zu kommen

Brasilien // „Dialog mit der Bevölkerung“. Ulisses Manaças von der Landlosenbewegung MST über die Aussichten für die Bewegung nach den brasilianischen Präsidentschaftswahlen

Peru // Wenn ein Unternehmen zum Staat im Staat wird. Interview mit der Menschenrechtsaktivistin Ruth Luque Ibarra über die Bergbaupolitik im peruanischen Espinar

Kolumbien // Von der Regierung vergessen. Interview zur Menschenrechtssituation in der isolierten Region um Tumaco

Literatur // Wegweiser zur kulturellen Integration Mittelamerikas. Die Anthologie "Zwischen Süd und Nord. Neue Erzähler aus Mittelamerika" zeigt Alltag und Anormalität zwischen Panama und Guatemala

Literatur // Die Erinnerung der Geschichtslosen. "Feindliche Welt", der zweite Teil von Luiz Ruffatos Romanzyklus "Vorläufige Hölle", ist nun auf deutsch erschienen

Literatur // Das Geld des Piloten. Der kolumbianische Autor Juan Gabriel Vásquez erzählt in seinem neuen Buch von der Drogengewalt aus zwischenmenschlicher Perspektive

Musik // „Musik ist unsere wichtigste Waffe“. Interview mit dem Garífuna-Sänger Aurelio Martinez

Solidarität // Kaffeekrise in Chiapas. Der Pilz la Roya führt zu immensen Ernte-Ausfällen. Zapatistische Kooperativen sind stark betroffen, die Gegenmaßnahmen kostspielig

In eigener Sache // Plata oder Pleite. LN braucht Deine Unterstützung!

In eigener Sache // Wie funktioniert das LN-Redaktionskollektiv? Eine Reportage in eigener Sache