Adieu, Wachstum! Das Ende einer Erfolgsgeschichte. Von Norbert Nicoll

Norbert Nicoll liefert eine reichhaltige, kritische Darstellung der kapitalistischen Wachstumsidee. Er macht anschaulich, wie diese historisch entstanden ist, wie sie einen kleinen Teil Privilegierter reich gemacht hat und uns nun in eine Klima-, Energie- und Ressourcenkrise führt. In einer Tour de Force bringt er uns Fakten aus Ökologie, Ökonomie, Soziologie, Geologie, Geschichts- und Politikwissenschaft nahe. Dabei erstellt er nicht nur eine eindrucksvolle Negativbilanz von Umweltzerstörung, Klimawandel, Ressourcenverbrauch und sozialer Spaltung.

ISBN 978-3-8288-3736-2     18,95 €  Portofrei     Bestellen

Er gewinnt daraus zugleich Ansätze für eine nachhaltige und menschenfreundliche Metamorphose der Wachstumsidee und macht plausibel: Wachstum und Wohlstand können und müssen entkoppelt werden, um unseren Planeten zukunftsfähig zu machen. Die Zeit des Bruttoinlandsprodukts (BIP) ist abgelaufen, lasst uns gut leben statt unendlich wachsen!

Mehr Infos...

Inhaltsverzeichnis

"Armut, Hunger, Naturzerstörung sind eine logische Begleiterscheinung unseres Wirtschaftens." Rezension von Marcus Klöckner Telepolis 18. Dezember 2017

Vielen Wissenschaftlern wird bewusst, dass der entfesselte globale Kapitalismus den Planeten überfordert. Ist ein Kapitalismus ohne Wachstum denkbar? Und wie lange können wir in den Metropolregionen uns den luxuriösen Lebensstandard noch leisten? Was müssen wir tun? Rezension von Georg Auernheimer. → socialnet 12.12.2016

Wirtschaftswachstum spielte in 99% der Menschheitsgeschichte keine Rolle. Rezension ohne Autorenangabe → transitionsblog (ohne Zeitangabe)

Der Autor:

Norbert Nicoll ist promovierter Politikwissenschaftler und lehrt an der Universität Duisburg-Essen zur Nachhaltigen Entwicklung. Auch als Sachbuchautor und Attac-Mitglied treibt ihn die Frage nach der Zukunftsfähigkeit westlicher Gesellschaften um. Der 35-Jährige lebt in Belgien nahe der deutschen Grenze.

 

Erstellt: 18.12.2019 - 05:22  |  Geändert: 27.12.2019 - 16:20

Autoren: 
Verlag: