Stadt der Zukunft – Gesund und nachhaltig Brückenbau zwischen Disziplinen und Sektoren. Hrsg. Rainer Fehr, Claudia Hornberg

Am gesellschaftlichen Einsatz für Förderung, Schutz und Wiederherstellung von Gesundheit sind im städtischen Leben zahlreiche Sektoren beteiligt. Während soziale Benachteiligungen von vielen Seiten als wichtige Größe wahrgenommen werden, ist die Aufmerksamkeit für ökologische Tragfähigkeit im Zusammenhang mit dem Thema Gesundheit bisher viel geringer. Es ist jedoch sinnvoll, diese Themen als Beitrag für eine sozial gerechte und ökologisch nachhaltige Stadtkultur zu verknüpfen.

ISBN 978-3-96238-074-8     35,00 €  Portofrei     Bestellen

Ausgehend von einer "Welt im Wandel" entwickeln die Autor(inn)en ein Konzept nachhaltiger Stadt-Gesundheit als Erkenntnis- und Handlungsansatz. Leitprinzipien sind dabei eine "Blickfelderweiterung" auch in Richtung Zukunftsvorsorge und Nachhaltigkeit sowie ein entschlossener "Brückenbau" zur Überwindung von Barrieren, die noch allzu oft zwischen wissenschaftlichen Disziplinen und gesellschaftlichen Sektoren existieren.

Mehr Infos...

Inhaltsverzeichnis

Leseprobe

Die Herausgeber:

Rainer Fehr
Rainer Fehr war Leiter des Landeszentrums Gesundheit Nordrhein-Westfalen und ist jetzt Seniormitarbeiter der Fakultät für Gesundheitswissenschaften an der Universität Bielefeld. Er promovierte im Fach Medizin über Algorithmen (Hamburg), in Epidemiologie über Surveillance (Berkeley, CA) und wurde mit einer Arbeit über Ökologische Gesundheitsförderung habilitiert (Bielefeld). Seine Arbeitsschwerpunkte sind StadtGesundheit und Governance-unterstützende Gesundheitsanalysen.

Claudia Hornberg
Claudia Hornberg ist seit 2001 Leiterin der Arbeitsgruppe Umwelt & Gesundheit der Fakultät für Gesundheitswissenschaften an der Universität Bielefeld. Sie studierte Biologie, Ökologie und Humanmedizin und ist Fachärztin für Hygiene und Umweltmedizin. Seit 2016 ist sie Vorsitzende des Sachverständigenrates für Umweltfragen (SRU) der Bundesregierung; seit 2017 Gründungsdekanin für die Medizinische Fakultät Ostwestfalen-Lippe der Universität Bielefeld.

Erstellt: 08.12.2018 - 09:55  |  Geändert: 08.12.2018 - 10:03

Verlag: