Aktuell:  +++ 27.11.2014, 20.15 Uhr: Literatur zur Abendstunde 2014 +++ 19.11.2014, 20.15 Uhr: Kein Freihandel für Waffen! Veranstaltung mit Andreas Zumach +++ 19.10.2014 Der Heinrich-Heine-Preis geht an den Filmemacher und Schriftsteller Alexander Kluge +++

Die Ambivalenz des Guten. Menschenrechte in der internationalen Politik seit den 1940ern. Von Jan Eckel

Die Ambivalenz des Guten. Menschenrechte in der internationalen Politik seit den 1940ern. Von Jan EckelMenschenrechte erlangten im 20. Jahrhundert eine globale Ausstrahlung und verwandelten sich in eine umkämpfte Arena des politischen Konflikts. Unzählige Gruppen und Staaten beriefen sich auf sie, um anderen zu helfen, sich selbst zu schützen oder ihre politischen Ziele zu rechtfertigen. Das machte sie zu einer entscheidenden Sprache der internationalen Politik.

ISBN 978-3-525-30069-5    59,99 €  Portofrei     Bestellen

Renaissance einer Weltmacht. Von Ralf Rudolph und Uwe Markus

Renaissance einer Weltmacht. Russlands Militärreform und exterritoriale Militärstützpunkte. Von Ralf Rudolph und Uwe MarkusRusslands Militärreform und exterritoriale Militärstützpunkte. Nach Jahren der außenpolitischen Marginalisierung und der inneren Instabilität meldet sich Russland als machtbewusster Akteur auf der globalen politischen Bühne zurück.

ISBN 978-3-00-043175-3     19,20 €  Portofrei     Bestellen

Die Vernetzung der Welt. Ein Blick in unsere Zukunft. Von Eric Schmidt u. Jared Cohen

Die Vernetzung der Welt. Ein Blick in unsere Zukunft. Von Eric Schmidt u. Jared CohenWelche Konsequenzen wird es haben, wenn in Zukunft die überwiegende Mehrheit der Weltbevölkerung online ist? Wenn Informationstechnologien so allgegenwärtig sind wie Elektrizität? Was bedeutet das für die Politik, die Wirtschaft und für uns selbst?

ISBN 978-3-498-06422-8      24,95 €  Portofrei      Bestellen

Engelbarts Traum. Wie der Computer uns Lesen und Schreiben abnimmt. Von Henning Lobin

Engelbarts Traum. Wie der Computer uns Lesen und Schreiben abnimmt. Von Henning LobinEntlastung oder Bedrohung? Wir Menschen sind heute nicht mehr die Einzigen, die lesen und schreiben Computer tun es auch. Nach Jahrtausenden des Monopols über die Schrift mussten wir diese Bastion im 21. Jahrhundert räumen eine Entwicklung, die Douglas Engelbart, der Erfinder der Computermaus, schon 1968 vorhergesehen hat.

ISBN 978-3-593-50183-3     22,90 €  Portofrei      Bestellen

Hanns und Rudolf. Der deutsche Jude und die Jagd nach dem Kommandanten von Auschwitz. Von Thomas Harding

Hanns und Rudolf. Der deutsche Jude und die Jagd nach dem Kommandanten von Auschwitz. Von Thomas HardingThomas Harding kannte seinen Großonkel Hanns Alexander als einen freundlichen Mann mit viel Familiensinn, der ein bürgerliches Leben als Bankangestellter in London geführt hatte, sich für die Synagoge engagierte und gerne Witze machte. Seine jüdische Familie stammte aus Berlin und war in den 1930er-Jahren in letzter Minute nach England ins Exil entkommen.

ISBN 978-3-423-28044-0     24,90 €  Portofrei      Bestellen

Über das Meer. Mit Syrern auf der Flucht nach Europa. Eine Reportage. Von Wolfgang Bauer

Über das Meer. Mit Syrern auf der Flucht nach Europa. Eine Reportage. Von Wolfgang BauerVor unseren Augen spielt sich eine doppelte humanitäre Katastrophe ab: Der syrische Bürgerkrieg fordert nach wie vor zahllose Menschenleben. Millionen Syrer sind auf der Flucht. Einige von ihnen wagen von Ägypten aus die Überfahrt nach Europa.

ISBN 978-3-518-06724-6    14,00 €  Portofrei     Bestellen

Ich bin Malala. Von Malala Yousafzai

Ich bin Malala. Von Malala YousafzaiDas Mädchen, das die Taliban erschießen wollten, weil es für das Recht auf Bildung kämpft, Ausgezeichnet mit dem Internationalen Friedenspreis für Kinder 2013 und dem Specsavers National Book Awards, Non-Fiction Book of the Year 2013. Am 9. Oktober 2012 wird die junge Pakistanerin Malala Yousafzai auf ihrem Schulweg überfallen und niedergeschossen.

ISBN 978-3-426-78689-5    9,99 €  Portofrei     Bestellen

Der Preis der Ungleichheit. Von Joseph E. Stiglitz

Der Preis der Ungleichheit. Von Joseph E. StiglitzViele Arme, wenige Reiche was sich in Wirtschaft und Politik ändern muss. Die Ungleichheit in der Welt nimmt zu: Immer weniger Menschen häufen immer größeren Reichtum an, während die Zahl der Armen wächst und die Mittelschicht vom Abstieg bedroht ist.

ISBN 978-3-570-55240-7   14,99 €  Portofrei      Bestellen

Seiten