Algerien

Siehe auch: 

Die Wunden unserer Brüder. Roman von Joseph Andras

Die wahre Geschichte des einzigen Europäers, der 1957 im algerischen Unabhängigkeitskrieg hingerichtet wurde - ein preisgekröntes, po→etisches Debüt. Fernand Iveton ist dreißig, als er im November 1956 für die algerische Unabhängigkeitsbewegung in einem verlassenen Gebäude eine Bombe legt. Der Algerienfranzose will ein Zeichen setzen, ohne Opfer zu riskieren. Doch Iveton wird verraten und noch vor der Detonation verhaftet. Nach tagelanger Folter verurteilt ein Militärgericht in Algier ihn zum Tode, und unter Mitterrand, dem damaligen Justizminister Frankreichs, wird er am 11. Februar 1957 hingerichtet. Ein Franzose auf Seiten der Algerier ist nicht tragbar. Joseph Andras erzählt diese wahre, ungeheuerliche Geschichte in all ihrer Aktualität. Sein gefeiertes Debüt ist ein literarisches Kunststück, "kurz und dicht birgt es eine unerhörte Kraft." (Le Monde)

ISBN 978-3-446-25641-5     18,00 €  Portofrei     Bestellen

Die arabische Welt im 20. Jahrhundert. Aufbruch - Umbruch - Perspektiven. Von Udo Steinbach

Die arabische Welt im 20. Jahrhundert. Aufbruch - Umbruch - Perspektiven. Von Udo SteinbachDiese Geschichte der arabischen Welt behandelt den Zeitraum des 20. Jahrhunderts, vom Beginn des Ersten Weltkriegs bis zum Ausbruch der "Dritten Arabischen Revolte" ab 2011. Im Mittelpunkt der Darstellung steht die Entwicklung aller 22 Mitgliedsländer der Arabischen Liga.

ISBN 978-3-17-021157-5      49,00 €  Portofrei       Bestellen

Der Schreiber von Koléa. Roman meines Lebens. Von Yasmina Khadra

Der Schreiber von Koléa. Roman meines Lebens. Von Yasmina KhadraAls hoher Offizier der algerischen Armee veröffentlichte Mohammed Moulessehoul seine ersten Romane wegen der strengen Zensurbestimmungen unter weiblichem Pseudonym: Hommage an die Courage der algerischen Frauen in finsterer Zeit.

ISBN 978-3-95510-036-0       19,99 €  Portofrei        Bestellen

Chronik der Jahre des Blutes. Von Mohammed Samraoui

Chronik der Jahre des Blutes. Von Mohammed SamraouiWie die algerischen Geheimdienste die islamistischen Gruppen gesteuert haben. Es zieht sich ein blutroter Faden von den Franzosen im Algerien der 50er über die US-Amerikaner in Vietnam und die Generäle im Lateinamerika der 70er,

ISBN 978-3-88975-189-8      25,00 € Portofrei       Bestellen

Die gestohlene Unschuld. Von Germaine Tillion

Die gestohlene Unschuld. Von Germaine TillionEin Leben zwischen Résistance und Ethnologie. "Die gestohlene Unschuld" versammelt erstmals zentrale Texte von Germaine Tillion, die aus den verschiedenen Phasen ihres Lebens stammen: über ihre Arbeit als Ethnologin in Algerien zwischen 1934 und 1940, über Widerstand, Gefängnisaufenthalt und Deportation, über ihr Engagement in Frankreich nach 1945 sowie über ihre Rückkehr nach Algerien in den 1950er Jahren.

ISBN 978-3-932338-68-7     22,00 €  Portofrei     Bestellen