1. September Antikriegstag: Zeitung gegen den Krieg: Heft 38 – 100 Jahre Erster Weltkrieg

Zeitung gegen den Krieg: Heft 38 – 100 Jahre Erster WeltkriegPünktlich zum 100. Jahrestag des Ersten Weltkriegs erscheint die neue, die 38. Ausgabe unserer Zeitung. Wir widersprechen in ihr den wesentlichen Aussagen der Mainstream-Medien: Es gab keinen „AUSBRUCH“ des Ersten Weltkriegs – dieser Krieg wurde VORBEREITET.

pdf-Dokument       Im Laden erhältlich

8. September 2014, 20 Uhr: Freiheit und Anerkennung für Edward Snowden.

8. September 2014, 20 Uhr: Freiheit und Anerkennung für Edward Snowden.Eine Szenische Lesung im Buchladen Neuer Weg

Das internationale literaturfestival berlin (ilb) ruft alle Menschen, Institutionen, Schulen und Medien, denen Freiheit und Bürgerrechte wichtig sind, zur Teilnahme an einer weltweiten Lesung für Edward Snowden am 8. September 2014 auf.

Simone Barrientos  (Verlegerin  von Franz Josef Degenhardt, Erich Köhler, Heinrich v.d. Haar und anderen, aber auch Hörbuchsprecherin) und Leander Sukov (Schriftsteller, Journalist und Sprecher) werden Interviews und Statements von Edward Snowden sprechen.

Das achte Leben (Für Brilka). Von Nino Haratischwili

Das achte Leben (Für Brilka). Nino HaratischwiliGeorgien, 1900: Mit der Geburt Stasias, Tochter eines angesehenen Schokoladenfabrikanten, beginnt dieses berauschende Opus über sechs Generationen. Stasia wächst in der wohlhabenden Oberschicht auf und heiratet jung den Weißgardisten Simon Jaschi, der am Vorabend der Oktoberrevolution nach Petrograd versetzt wird, weit weg von seiner Frau.

ISBN  978-3-627-00208-4        34,00 €  Portofrei        Bestellen

Wir sind die Guten von Mathias Bröckers und Paul Schreyer

Wir sind die Guten von Mathias Bröckers und Paul SchreyerAnsichten eines Putinverstehers oder wie uns die Medien manipulieren. Wer sind die Guten? Was geht Deutschland die Ukraine an? Und wie kommt es, dass ein gescheitertes Abkommen mit der EU zu einer der gefährlichsten Krisen geführt hat, die Europa in den vergangenen Jahrzehnten erlebte? Alles Putins Schuld?

ISBN 978-3-86489-080-2         16,99 €  Portofrei        Bestellen

Ein Spiel mit dem Feuer. Von Peter Strutynski

Ein Spiel mit dem Feuer. Von Peter StrutynskiDie Ukraine, Russland und der Westen. Ein neues Feindbild ist geschaffen: Russland und Wladimir Putin. Sie bedrohen, so heißt es, die Ukraine und den Frieden in Europa. Eigene Absichten, Ursache und Wirkung lassen sich damit gut verhüllen.

ISBN  978-3-89438-556-9      12,90 €  Portofrei       Bestellen

Würzburger Ratsprotokolle 1432-1454, hrsg. v. Franz Fuchs und Ulrich Wagner

Würzburger Ratsprotokolle 1432-1454, hrsg. v. Franz Fuchs und Ulrich Wagner

Der vorliegende Band bietet erstmals eine vollständige Edition der Würzburger Ratsprotokolle aus den Jahren 1432 bis 1454. Text- und sachkritische Kommentare erläutern die Einträge, weisen Personen nach und ordnen Fakten ein.  

ISBN 978-3-87717-715-0      49,00 €  Portofrei       Im Laden erhältlich!

Bestellung bitte an buchladen@neuer-weg.com

Die Resistenza Italien im Zweiten Weltkrieg von Gerhard Feldbauer

Die Resistenza Italien im Zweiten Weltkrieg von Gerhard FeldbauerNach dem Sturz Mussolinis besetzte die deutsche Wehrmacht Nord- und Mittelitalien. Daraufhin rief ein Nationales Befreiungskomitee zur Resistenza, dem bewaffneten Kampf gegen das Besatzungsregime und seine Vasallen, auf.

ISBN 978-3-89438-559-0       9,90 €  Portofrei        Bestellen

Meinungsmacht und Elite-Journalismus. Theorie, Netzwerke, Fallstudien von Uwe Krüger

Meinungsmacht und Elite-Journalismus von Uwe KrügerDie Interaktionen zwischen Journalisten und Eliten wurden bislang meist vor systemtheoretischem Hintergrund und durch Befragung von Akteuren erforscht, wobei die Ergebnisse anonymisiert wurden.

ISBN 978-3-86962-070-1      29,50 €    Portofrei   Bestellen

Über den Staat. Von Pierre Bourdieu

Über den Staat. Von Pierre BourdieuVorlesungen am Collège de France 1989-1992. Kaum ein Wissenschaftler war politisch so engagiert wie der große französische Soziologe Pierre Bourdieu. Umso mehr überrascht es, dass er dem Staat, dieser bis heute zentralen politischen Institution, dieser großen "kollektiven Fiktion", keine eigene Monographie gewidmet hat.

ISBN 978-3-518-58593-1     49,95 €  Portofrei      Bestellen

Seiten