Neu 2013-1.HJ

Wir sind der Staat! Warum Volk sein nicht genügt. Von Daniela Dahn

Wir sind der Staat! Warum Volk sein nicht genügt. Von Daniela DahnWählen ist eine Sache. Macht eine andere. Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus aber sie kehrt nie zu ihm zurück. Das war schon immer ein Problem. Seit Politiker bedenkenlos so viel dieser ihnen verliehenen Macht an global operierende Wirtschafts- und Finanzriesen hergeschenkt haben, ist der Staat selbst Teil des Problems. Er ist ebenso in der Krise wie die Banken. denn mit der Macht ist es wie mit dem Geld: Sie verschwindet nicht, sondern wechselt nur den Besitzer. Und die neuen Inhaber geben sie nicht mehr zurück. Deshalb löst die Politik auch die Dauerkrise nicht. 

ISBN 978-3-498-01333-2     16,95 €   Portofrei    BestellenWarenkorb

Der NSA-Komplex. Edward Snowden und der Weg in die totale Überwachung. Von Marcel Rosenbach und Holger Stark

Der NSA-Komplex. Edward Snowden und der Weg in die totale Überwachung. Von Marcel Rosenbach und Holger StarkEdward Snowden hat enthüllt, wie weitgehend die Geheimdienste unser Leben überwachen. Nahezu täglich kommen neue Details der allumfassenden Spionage ans Licht. Die SPIEGEL-Autoren Marcel Rosenbach und Holger Stark konnten große Teile der von Edward Snowden bereitgestellten und streng geheim eingestuften Dokumente aus den Datenbanken der NSA und des britischen GCHQ auswerten. In ihrem Buch zeigen sie die gesamte Dimension eines Überwachungsapparates auf, der nicht nur die Privatsphäre bedroht, sondern die Grundlagen demokratischer Gesellschaften und damit selbst diejenigen, die bislang glaubten, sie hätten nichts zu verbergen.

ISBN 978-3-421-04658-1      19,99 €  Portofrei       BestellenWarenkorb

Der Kalte von Robert Schindel

Der Kalte von Robert SchindelÖsterreich in den "Waldheimjahren" zwischen 1985 und 1989. Drei "Kulturkämpfe" toben nebeneinander und sind doch untrennbar miteinander verbunden: der Kampf um einen neuen Staatspräsidenten, der Kampf um ein Antifaschismusdenkmal und der Kampf um "das" Theater, "die Burg". Und inmitten dieser Auseinandersetzungen kämpft ein Einzelner, kämpft gegen das Vergessen und Verdrängen der NS-Zeit: der Spanienveteran und KZ-Überlebende Edmund Fraul. Dieser Fraul ist das Zentrum aller Bewegung: Dem Lager nie entkommen, bis ins Mark kalt, merkt er selbst, dass er Gefühle nicht äußern, nicht einmal spüren kann. Bis er auf seinen ziellosen Wanderungen durch Wien einem ehemaligen KZ-Aufseher begegnet und mit ihm ins Gespräch kommt: über Auschwitz.

ISBN 978-3-518-46503-5         10,99 €  Portofrei       BestellenWarenkorb

Taschenbuchausgabe März 2014

Das Verschwinden des Philip S. von Ulrike Edschmid

Das Verschwinden des Philip S. von Ulrike AbschmidIm Mai 1975 stirbt Philip S. beim Schusswechsel mit der Polizei auf einem Kölner Parkplatz. Fast vierzig Jahre später geht eine Frau auf die Suche nach den wenigen Spuren, die er hinterlassen hat, und kehrt zurück in die dramatischste Phase ihres Lebens. Philip S. war ihr Gefährte: ein sensibler, eigenwilliger junger Mensch, der 1967 aus Zürich nach Berlin kam, sich liebevoll um ihr Kind kümmerte und seinen ersten experimentellen Film drehte, während andere gegen den Vietnamkrieg demonstrierten und Institute besetzten. Drei Jahre später wird ihre Fabriketage mehrmals von der Polizei durchsucht.

ISBN 978-3-518-46535-6      8,00 €    Portofrei        BestellenWarenkorb

Taschenbuchausgabe März 2014

Maria Leitner oder: Im Sturm der Zeit. Hrsg. v. Julia Killet u. Helag W. Schwarz

Maria Leitner oder: Im Sturm der Zeit. Hrsg. v. Julia Killet u. Helag W. SchwarzMaria Leitner eine Ungarin mit österreichischem Pass wurde in Deutschland zunächst durch ihre nicht alltäglichen Reiseberichte aus dem Amerika der 1920er Jahre bekannt: Die Berichte über ihrer Eindrücke und Erlebnisse unter dem Titel Eine Frau reist durch die Welt , die erstmals 1932 in Berlin und Wien erschienen, fanden eine unerwartet starke Resonanz, wurden in mehrere Sprachen übersetzt und bis in unsere Zeit nachgedruckt.

ISBN 978-3-320-02292-1       9,90 €  Portofrei      BestellenWarenkorb

Cato Bontjes van Beek. Ein Porträt von Hermann Vinke

Cato Bontjes van Beek. Ein Porträt von Hermann VinkeVon der Darmstädter Jury als Buch des Monats Jul 2003 ausgezeichnet. Erw. u. aktualis. Neuausg,

Dieses Buch erzählt anhand teilweise unveröffentlichter Dokumente vom Leben und Sterben einer jungen Frau, die sich den Nazis entgegenstellte und deren Wille und Lebensmut selbst ein Todesurteil nicht brechen konnte. Am 5. August 1943 wurde in Berlin eine junge Frau hingerichtet. Aufrecht und ruhig ging sie den Gang zum Schafott. Ihr Vergehen: Wie Sophie Scholl hatte Cato Bontjes van Beek mit Flugblättern zum Widerstand gegen die Nationalsozialisten aufgerufen. Sie wurde nur 22 Jahre alt.

ISBN 978-3-7160-2696-0     19,95 €  Portofrei     BestellenWarenkorb

Mich kriegt ihr nicht! Die wichtigsten Schritte zur digitalen Selbstverteidigung. Mit allen relevanten Infos zu NSA, Prism und Internetüberwachung. von Steffan Heuer und Pernille Tranberg

Mich kriegt ihr nicht! Gebrauchsanweisung zur digitalen Selbstverteidigung von Steffan Heuer und Pernille Tranberg eBook inside, kostenloser Download-Code inklusive. Originaltitel: Fake it  m. Illustr. v. Jeffrey Pastorek.

Wenn Google, Facebook, Twitter & Co. ihre Dienste anbieten, ist das keinesfalls umsonst wir zahlen mit unseren Daten, der Währung unserer Tage. Viele Firmen leben und profitieren von unserer `digitalen Identität . Sie finden sie, speichern sie und verkaufen alle möglichen Informationen über Geschmack, Religion, Alter, politische Überzeugung, Gesundheit, sexuelle Orientierung, sogar über unsere Freunde. Wir werden verkauft. Nicht jede Firma saugt alle unsere Daten ab, aber der Handel und Missbrauch mit unserer digitalen Spuren ist längst ein weltweites Milliardengeschäft.

ISBN 978-3-86774-321-1           16,90 €  Portofrei        BestellenWarenkorb

Lenas Tagebuch von Lena Muchina

Lenas Tagebuch von Lena MuchinaEin einzigartiges Dokument, das erst jetzt entdeckt und veröffentlicht wird: Das berührende, dabei unsentimentale Tagebuch eines sechzehnjährigen Mädchens, das die Belagerung von Leningrad überlebte. Eine russische Anne Frank.
"Ich weiß selbst nicht, wie ich diese Zeilen schreiben kann. Aber mein Herz ist irgendwie wie aus Stein geworden. Ich habe gar keine Angst. Ob Aka stirbt oder nicht, ist mir egal. Wenn sie schon stirbt, dann soll sie es nach dem 1. tun, dann bekommen wir ihre Lebensmittelkarte. Wie bin ich nur herzlos."

ISBN 978-3-86220-036-8            18,00 €   Portofrei      BestellenWarenkorb

Ein Klick. Der Aufstieg von Amazon und Jeff Bezos von Richard L. Brandt

Ein Klick. Der Aufstieg von Amazon und Jeff Bezos von Richard L. BrandtWork hard. Have fun. Make history.
Getreu diesem Wahlspruch machte Jeff Bezos aus seinem Internetbuchhandel Amazon den bekanntesten Online-Händler der Welt. Seine Philosophie des "ein Klick" bedeutet schnellste Bestellungen, 24-Stunden-Öffnungszeiten und ein nahezu grenzenloses Angebot. Innovationen wie der patentierte One-Click-Button und die Kindle-Geräte zementieren die Marktmacht des Online-Giganten. Sein Service setzt ganze Märkte unter Druck. Doch nur die wenigsten kennen auch den "coolen Typen mit der komischen Lache", der hinter dem Imperium steckt. Richard L. Brandt hat nicht nur ein Buch über den Aufstieg und die Erfolgsrezepte von Amazon geschrieben, sondern auch ein beeindruckendes Porträt des Machers dahinter Jeff Bezos. Eine der größten Erfolgsgeschichten, die das Internet geschrieben hat.

ISBN 978-3-86881-487-3      14,99 €  Portofrei      BestellenWarenkorb

Die Tage des Regenbogens von Antonio Skármeta

Die Tage des Regenbogens von Antonio SkármetaAntonio Skármeta erzählt mit bezaubernd einfacher, klarer Sprache eine Mut machende, optimistische Geschichte. Denn wirkliche Revolutionen finden nur statt, wenn sich jedermann, und sei er noch so unpolitisch, daran beteiligt. Ein Plädoyer für Phantasie, Poesie und Zivilcourage. Ein modernes Märchen von Mut und Freiheitsliebe, das wahr geworden ist. Chile 1990: Der Gymnasiast Nico entdeckt die Liebe und die Politik gleichzeitig. Er schwärmt für seine freiheitsliebende Mitschülerin Patricia, die nach dem Abitur ihr Land verlassen will: Sie glaubt nicht an ein baldiges Ende der grausamen Militärdiktatur Pinochets. Als Nicos Vater, der Philosophielehrer Santos, vor den Augen der ganzen Schulklasse entführt wird, erkennen beide, dass Flucht nur die einfachste Lösung wäre.

ISBN 978-3-86220-030-6     18,00 €  Portofrei      BestellenWarenkorb

Seiten