Kapital von John Lanchester

Kapital von John LanchesterWir wollen, was Ihr habt Großstadtleben in Zeiten der Finanzkrise: Jedes Haus in der Südlondoner Pepys Road hat viel Glück, Liebe und Leid gesehen. Anhand der Leben der Bewohner dieser mehr oder weniger normalen Straße zeichnet John Lanchester ein hochaktuelles Panorama unserer Gegenwart. Alle Bewohner der Pepys Road suchen nach ihrem Glück: Roger Yount ist ein erfolgreicher Banker - mit zwei Kindern und einer verwöhnten Ehefrau. Dass er nicht die erwartete 1 Million Pfund Jahresprämie erhält, stürzt die Familie in eine Krise.

ISBN 978-3-453-41099-2      11,99 €  Portofrei       BestellenWarenkorb

Taschenbuchausgabe 2014


Sag nie, woher du kommst. Ein Leben im Schatten der Camorra. Von Amedeo Letizia und Paola Zanuttini

Sag nie, woher du kommst. Ein Leben im Schatten der Camorra. Von Amedeo Letizia und Paola ZanuttiniIn Casal di Principe hätte er ein Boss werden können oder eine Leiche, ein Untergetauchter, ein Lebenslänglicher. Das Lehrangebot war da. Ein Zufall, eine Gefälligkeit führen Amedeo Letizia in seine Geburtsstadt, die er vor Jahren verlassen hat: Casal di Principe, damals wie heute Zentrum der Camorra. Einen solchen Ort wird man nicht los, auch wenn man, kaum erwachsen, aus ihm geflohen ist. Die Journalistin Paola Zanuttini, die Amedeo begleitet, merkt sein Unbehagen. Und beginnt, Fragen zu stellen: Wie war das, hier aufzuwachsen? Was ist mit den Eltern, die noch im Ort leben, als angesehene Kaufleute? Und wer hat Amedeos Brüder auf dem Gewissen, von denen der eine spurlos verschwand, der andere bei einem mysteriösen Autounfall umkam?

ISBN 978-3-88897-937-8       16,95 € Portofrei       BestellenWarenkorb

Armutszeugnisse. Berlin vor der Stadterneuerung in den sechziger Jahren. Hrsg. v. Sabine Krüger

Armutszeugnisse. Berlin vor der Stadterneuerung in den sechziger Jahren. Hrsg. v. Sabine Krüger Die Trümmer des Krieges waren weitgehend weggeräumt, die ersten Neubausiedlungen errichtet, da kündigte Willy Brandt in seiner Regierungserklärung vom 18. März 1963 eine Stadtsanierung an, die West-Berlin noch einmal ein neues Gesicht geben sollte. 56.000 Wohnungen wurden zum Abriss freigegeben, und der Fotograf Heinrich Kuhn machte sich im Auftrag des Senats auf den Weg, um den Zustand der Altbauten in den Sanierungsgebieten zu dokumentieren, bevor sie auf immer verschwinden würden. Seine atemberaubende Dokumentation wird in diesem Band 50 Jahre nach ihrer Entstehung nun erstmals veröffentlicht.

ISBN 978-3-86228-089-6      29,95 €  Portofrei       BestellenWarenkorb

Das Massaker von Marikana. Widerstand und Unterdrückung von ArbeiterInnen in Südafrika. Von Peter Alexander, Thapelo Lekgowa und Botsang Mmope

Das Massaker von Marikana. Widerstand und Unterdrückung von ArbeiterInnen in Südafrika. Von Peter Alexander, Thapelo Lekgowa und Botsang MmopeRassistischer Kapitalismus in Südafrika. Am 16. August 2012 werden in Marikana 34 Minenarbeiter, im Streik für die Anhebung von Mindestlöhnen, von der Polizei kaltblütig ermordet. Es ist das größte staatliche Massaker an Bewohner_innen Südafrikas seit dem formellen Ende der Apartheid. In den Massenmedien sind es jedoch die Arbeiter_ innen, die kriminalisiert werden; es heißt, die Polizei hätte aus Notwehr gehandelt. Das Buch setzt dem die bisher marginalisierte Sicht der Arbeiter_innen entgegen. Die Analysen und Interviews zeigen, dass das Massaker ein geplantes Unterfangen mächtiger Agent_innen von Staat und Kapital waren.

ISBN 978-3-85476-628-5      19,90 € Portofrei        BestellenWarenkorb

14 von Jean Echenoz

14 von Jean EchenozFrankreich, 1914: Ein idyllischer Sommertag, Anthime radelt durch die sonnenbeschienene Vendée. Er hört die Sturmglocken läuten, das Signal für die allgemeine Mobilmachung. Mit der alle gerechnet haben, nur nicht an einem Samstag, dem 1. August. Echenoz erzählt vier Kriegsjahre im Zeitraffer: Fünf Männer ziehen in den Krieg, eine schwangere Frau wartet auf die Rückkehr von zweien von ihnen. Bleibt zu erfahren, ob sie wiederkommen. Und wann. Und in welchem Zustand. Der Erste Weltkrieg ist heute nicht mehr mit traditionellen Mitteln darstellbar. Echenoz als Meister der Romansubversion zeigt, wie es anders gelingt.

ISBN 978-3-446-24500-6      14,90 €  Portofrei       BestellenWarenkorb

Götter global. Wie die Welt zum Supermarkt der Religionen wird. Von Friedrich W. Graf

Götter global. Wie die Welt zum Supermarkt der Religionen wird. Von Friedrich W. GrafWeltweite Migrationen, das Internet und der entgrenzte Kapitalismus haben die Religionen in zuvor nie gekannte Bewegung versetzt. Gott und vielerlei Götter werden zunehmend vermarktet, und auf den globalen Religionsmärkten setzen sich harte, kompromisslose Glaubensweisen durch. Friedrich Wilhelm Graf beschreibt Grundmuster der neuen unübersichtlichen Religionskonflikte in aller Welt, analysiert die Ausbreitung der aggressiv missionierenden Pfingstler in Südamerika und deutet den Siegeszug des Kreationismus in den USA. Das glänzend geschriebene, provozierende Buch zeigt, dass die Auflösung traditioneller Ordnungen und die wachsende Vielfalt von Frömmigkeitsstilen zu noch rigideren religiösen Ordnungsrufen führen.

ISBN 978-3-406-66023-8      16,95 €  Portofrei       BestellenWarenkorb

Die Känguru-Offenbarung von Marc-Uwe Kling

Die Känguru-Offenbarung von Marc-Uwe Kling'Endlich: Es geht weiter! Nach dem Manifest folgt die Offenbarung! Hier kommt die fulminante Fortsetzung der Fortsetzung: Das Beuteltier und der Kleinkünstler auf der Jagd nach dem mysteriösen Pinguin. Haltet euch bereit: "Dies ist die Offenbarung des Kängurus, dem Asozialen Netzwerk zu zeigen, was in der Kürze geschehen soll; und sie wurde gesandt durch eine E-Mail zu seinem Knecht Marc-Uwe, der bezeugt hat das Wort des Kängurus und das Zeugnis vom Asozialen Netzwerk, was er gesehen hat. Selig ist, der da liest und die da hören die Worte der Weissagung, denn die Zeit ist nahe." Halleluja.

ISBN 978-3-548-37513-7        9,99 €  Portofrei        BestellenWarenkorb

Schlump von Hans H. Grimm

Schlump von Hans H. GrimmEs begann mit einem Absatz in Volker Weidermanns "Buch der verbrannten Bücher" (2008), in dem "Schlump Geschichten und Abenteuer aus dem Leben des unbekannten Musketiers Emil Schulz, genannt Schlump , von ihm selbst erzählt", vorgestellt wurde als "ein Märchen aus dem Krieg. Ein Märchen aus der Wirklichkeit. Aus dem Krieg, gegen den Krieg, aus dem Leben, wie es ist und sein könnte, sein wird. Wie schön wäre es, zu wissen, wie es weiterging. Das Leben von Schlump." Jahre später stellte sich heraus: Der Lehrer Hans Herbert Grimm hatte seine eigenen Erfahrungen als Kriegsteilnehmer verwendet, um einen großen Roman zu gestalten, um aus der Verzweiflung Literatur zumachen.

ISBN 978-3-462-04609-0       19,99 € Portofrei         BestellenWarenkorb

Fritz Bauer - Der Staatsanwalt. NS-Verbrechen vor Gericht. Zur Ausstellung im Jüdischen Museum Frankfurt am Main in Kooperation mit dem Fritz Bauer Institut

Fritz Bauer - Der Staatsanwalt. NS-Verbrechen vor GerichtJurist, Sozialdemokrat, Humanist. Fritz Bauer gehört zu den bedeutendsten jüdischen Remigranten im Nachkriegsdeutschland. Als hessischer Generalstaatsanwalt, der den Frankfurter Auschwitz-Prozess auf den Weg brachte, hat er bundesrepublikanische Geschichte geschrieben. Die öffentliche Wirksamkeit des Auschwitz- Prozesses und dessen politische Folgen sind für das Selbstverständnis der Westdeutschen nicht hoch genug einzuschätzen. Anlässlich des 50. Jahrestags des Auschwitz-Prozesses veranstaltet das Jüdische Museum Frankfurt am Main in Kooperation mit dem Fritz Bauer Institut eine umfassende Ausstellung zu Leben und Werk Fritz Bauers.

ISBN 978-3-593-50105-5       29,90 €  Portofrei        BestellenWarenkorb

Ich wollte leben wie die Götter. Was in Deutschland aus meinen afrikanischen Träumen wurde. Von Ibraimo Alberto

Ich wollte leben wie die Götter. Was in Deutschland aus meinen afrikanischen Träumen wurde. Von Ibraimo AlbertoIbraimo Alberto wächst als eines von zwölf Kindern eines Medizinmannes auf einer Sklavenfarm in Mosambik auf. Noch als Kind erkämpft er sich das Schulrecht und legt dafür täglich 36 Kilometer durch den Dschungel zurück. 1981 bietet sich ihm die Chance eines Studiums im "Bruderstaat" DDR. Schon am Flughafen wird er in ein Fleischkombinat abkommandiert. Doch Alberto boxt sich nach oben im wahrsten Sinne: Er macht Karriere in einem Ostberliner Boxverein, nach der Wende boxt er für den Boxclub "Traktor Schwedt" in der Bundesliga. Schon zu DDR-Zeiten gibt es rassistische Übergriffe: Manuel, sein bester Freund aus Mosambik, wird von Neonazis erschlagen.

ISBN 978-3-462-04624-3      14,99 €  Portofrei      BestellenWarenkorb

Seiten