Kommunismus und Freiheit. Hrsg. Claus Baumann und Michael Weingarten

Hans Heinz Holz war überzeugter und streitbarer Kommunist - Leben, Werk und politisches Engagement lassen sich nicht voneinander trennen. Auch nach 1989 trat er für eine kommunistische Partei im Sinne Lenins ein und bezog sich nicht nur immer wieder positiv auf Lenin, sondern auch auf Stalin. Der Vorwurf, er sei nicht nur in seiner politischen Haltung, sondern auch in der Systematik seiner Philosophie Stalinist, blockierte eine Auseinandersetzung mit dieser.

ISBN 978-3-8376-4409-8     30,00 €  Portofrei     Bestellen

Der Band unternimmt den Versuch, diese Spannungen und Brüche im Verhältnis von Politik und Philosophie zu rekonstruieren und mit Hans Heinz Holz, aber auch anderen, die Frage nach der Aktualität des Kommunismus neu zu stellen.

Mehr Infos...

Der Autor:

Claus Baumann (Dr. phil., Dipl. Ing.), geb. 1967, ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Stuttgart. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Gesellschaftstheorie, Kritik der politischen Ökonomie und Philosophie der Ästhetik. Michael Weingarten (Dr. phil.), geb. 1954, ist Mitbegründer des Hannah-Arendt-Instituts für politische Gegenwartsfragen Stuttgart und war wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Stuttgart sowie Honorarprofessor an der Universität Marburg. Seine Arbeitsschwerpunkte sind dialektische Philosophie, Sozialphilosophie und politische Philosophie.

 

Erstellt: 22.01.2020 - 07:54  |  Geändert: 22.01.2020 - 07:54

Verlag: