Berlin – Stadt der Revolte. Von Michael Sontheimer und Peter Wensierski

"Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt."
Überall in Berlin finden sich Orte, die Schauplätze von Revolten waren: der Studentenbewegung im Westen, der Oppositionellen im Osten, der Feministinnen, Hausbesetzer und Punks in beiden Teilen der Stadt. So sehr sich die Reaktionen der jeweiligen Staatsmacht auf die jungen Rebellen beiderseits der Mauer auch unterschieden, überraschend ähnlich waren die Motive und der Mut der Menschen, die gegen überholte Ordnungen und Autoritäten aufbegehrten.

ISBN 978-3-86153-988-9     25,00 €  Portofrei     Bestellen

Michael Sontheimer und Peter Wensierski erzählen die jüngere Geschichte einer aufsässigen Metropole anhand von Wohnungen, Häusern, Straßen und Plätzen. Gestützt auf umfassende Recherchen und Gespräche mit den Beteiligten, lassen sie eine Topographie der Revolte entstehen, die zum Flanieren, Entdecken und Staunen einlädt.

Punks und Kommunarden, Bluesmessen und besetzte Häuser in Deutschlands Protestmetropole

Mehr Infos...

Inhaltsverzeichnis

Der Autor:

Michael Sontheimer, Jahrgang 1955, studierte am Friedrich-Meinecke-Institut der Freien Universität Berlin Geschichte und zählte zu den Mitgründern der tageszeitung (taz); in den 1980er-Jahren Redakteur und Autor bei der Zeit, seit 1995 beim Spiegel; Bücher u. a. »Natürlich kann geschossen werden«. Eine kurze Geschichte der Roten Armee Fraktion (2010).

Peter Wensierski, Jahrgang 1954, berichtete seit 1979 als Reisekorrespondent für verschiedene Medien aus der DDR; von 1986 bis 1993 Fernsehjournalist bei der ARD, seitdem beim Spiegel; ausgezeichnet mit dem Bundesfilmpreis, dem Europäischen Fernsehpreis und dem Bundesverdienstkreuz; mehrere Buchveröffentlichungen, darunter der Bestseller »Die verbotene Reise« (2014).

Berlin - Stadt der Revolte - Michael Sontheimer und sein Buch → jockelraecher Youtube 08.03.2018

 

Erstellt: 02.12.2019 - 07:20  |  Geändert: 02.12.2019 - 07:26

Verlag: