Finnland

Ehrengast der → Frankfurter Buchmesse 2014

Siehe auch: 

So rot wie Blut. Von Salla Simukka

So rot wie Blut. Von Salla SimukkaAls Einzelgängerin hält sie sich aus allem raus - bis Lumikki die tropfnassen Geldscheine auf einer Wäscheleine entdeckt und in eine gefährliche Geschichte hineingezogen wird. Was für ihre Mitschüler als dummer Streich begann, entwickelt sich schnell zu einer Hetzjagd auf Leben und Tod.

ISBN 978-3-401-60010-9    14,99 €  Portofrei     Bestellen

Ich bin's, Robin Hood. Von Mauri Kunnas

Ich bin's, Robin Hood. Von Mauri KunnasEine tolle Räuberpistole! Abenteuer in Sherwood Forest. Wo lebt der berühmteste und gerissenste Dieb der Welt? Natürlich im Sherwood-Wald! Robin Hood ist der Retter der Armen und der Schrecken aller Reichen. Und dann klaut er ausgerechnet dem grimmigen Sheriff von Nottingham seine Geburtstagstorte.

ISBN 978-3-7891-6793-5     12,95 €  Portofrei     Bestellen

Der Geschmack von Wasser. Von Emmi Itäranta

Der Geschmack von Wasser. Von Emmi ItärantaSeit frühester Kindheit sind Noria und Sanja beste Freundinnen: Noria, die Tochter des Teemeisters, die bald selbst Teemeisterin sein wird und die Traditionen ihres Vaters auf die ihr eigene Weise neu auslegt, und Sanja, die gerne über die nahe gelegene Mülldeponie streift, um dort Plastikgeräte aus der »Alten Zeit« zu suchen und sie zu reparieren.

ISBN 978-3-423-65009-0      14,95 €  Portofrei      Bestellen

Der Löwe der Gerechtigkeit. Von Leena Lehtolainen

Der Löwe der Gerechtigkeit. Von Leena LehtolainenEin neuer Fall für die Leibwächterin. Personenschützerin Hilja reist in die Toskana, um ein paar Tage mit ihrem Freund, dem untergetauchten Europol-Agenten David, zu verbringen. Doch der Besuch in seinem italienischen Unterschlupf verläuft anders als geplant.

ISBN 978-3-499-25958-6      9,99 €  Portofrei      Bestellen

Taschenbuchausgabe 2014

Krieg im Frieden. Paramilitärische Gewalt nach dem Ersten Weltkrieg. Hrsg. Gerwarth, Robert

Krieg im Frieden. Paramilitärische Gewalt nach dem Ersten Weltkrieg.Der Erste Weltkrieg endete nicht 1918, sondern mündete in eine Vielzahl von blutigen Konflikten, die erst 1923 abebbten.
Als im November 1918 die Waffen an der Westfront schwiegen, hofften viele Zeitgenossen nach vier Jahren des industriellen Massensterbens auf ein Ende der Gewalt. Doch der erste Weltkrieg, die 'Urkatastrophe' des 20. Jahrhunderts, endete nicht im November 1918. In Russland, Ost- und Mitteleuropa, aber auch in Irland, Anatolien und dem Nahen Osten mündete der Krieg in eine Vielzahl von Revolutionen, Bürgerkriegen und blutigen Grenzkonflikten, die erst Ende 1923 abebbten. Über vier Millionen Menschen - mehr als alle gefallenen Soldaten Frankreichs, Großbritanniens und der USA zusammen - sollten in diesen vielfach vergessenen Konflikten ihr Leben lassen. Die Bedeutung dieser Auseinandersetzungen liegt aus heutiger Sicht einerseits in ihrer zerstörerischen Natur, andererseits in ihren Folgewirkungen für den weiteren Verlauf des 20. Jahrhunderts: Es waren die 'Nachkriegskonflikte', in denen eine neue Logik der entgrenzten Gewalt gegen 'Klassen-' und 'Rassenfeinde' erstmals massenhaft zur Anwendung kam.

 ISBN 978-3-8353-1298-2     29,90 €  Portofrei     Bestellen

Wahr. Von Riikka Pulkkinen

Wahr. Von Riikka PulkkinenIch muss von meinem Leben erzählen, das wird mir in letzter Zeit immer klarer. Wenn ich es nicht selbst tue, dann erzählt niemand davon , sagt Elsa Ahlqvist kurz vor ihrem Tod. Was sie erzählt, wird das Leben ihrer Familie verändern, allen voran das ihrer Enkelin Anna.

ISBN 978-3-548-61162-4     9,99 €  Portofrei      Bestellen

Taschenbuchausgabe 2013