Klassen

Marx lesen im Informationszeitalter Eine medien- und kommunikationswissenschaftliche Perspektive auf ›Das Kapital. Band 1‹ von Christian Fuchs

Angesichts der Krise des Kapitalismus und des Aufstiegs eines digitalen Kommunikationskapitalismus, in dem Facebook, Google, Apple, Microsoft, Amazon & Co. unseren Alltag beeinflussen, wird es Zeit, Marx aus einer medien- und kommunikationswissenschaftlichen Perspektive zu lesen. Christian Fuchs bietet eine solche auf 'Das Kapital. Band 1'. Die kapitelweise Einführung ist eine zeitgemäße Lesehilfe zu Marx' wichtigstem und einflussreichstem Werk. Die zentralen Ideen und allgemeinen Grundbegriffe eines jeden Kapitels werden umfassend erläutert und in Bezug zur kritischen Analyse des digitalen und kommunikativen Kapitalismus gesetzt.

ISBN 978-3-89771-227-0     29,80 €  Portofrei     Bestellen

Gesellschaft als Urteil. Klassen, Identitäten, Wege von Didier Eribon

Didier Eribons → Rückkehr nach Reims gilt bereits heute als Klassiker der Zeitdiagnose. In seinem neuen Buch greift Eribon viele Themen des Vorgängers wieder auf und vertieft seine Überlegungen zu zentralen Fragen. Die Gesellschaft, so der französische Soziologe im Anschluss an Pierre Bourdieu, weist uns Plätze zu, sie spricht Urteile aus, denen wir uns nicht entziehen können, sie errichtet Grenzen und bringt Individuen und Gruppen in eine hierarchische Ordnung. Die Aufgabe des kritischen Denkens besteht darin, diese Herrschaftsmechanismen ans Licht zu bringen.

ISBN 978-3-518-07330-8     18,00 €  Portofrei     Bestellen

Die Poesie der Klasse Romantischer Antikapitalismus und die Erfindung des Proletariats von Patrick Eiden-Offe

Mit der Durchsetzung des Kapitalismus und der Industrialisierung entsteht im frühen 19. Jahrhundert aus verarmten Handwerkern, städtischem Pöbel, umherziehenden ländlichen Unterschichten, bankrotten Adligen und nicht zuletzt freigesetzten prekären Intellektuellen jenes neue soziale Kollektiv, das man in der Sprache der Zeit bald das Proletariat nennen wird. Allerdings existierte dieses zunächst noch nicht als formierte, homogene Klasse mit angeschlossenen politischen Parteien, die den Weg in die bessere Zukunft vorgeben. Die buntscheckige Erscheinung, die Träume und Sehnsüchte dieser allen ständischen Sicherheiten entrissenen Gestalten fanden neue Formen des Erzählens in romantischen Novellen, Reportagen, sozialstatistischen Untersuchungen, Monatsbulletins.

ISBN 978-3-95757-398-8     30,00 €  Portofrei     Bestellen

Revolution. Von Beate Landefeld

Der 500. Jahrestag der Reformation und der 100. der Oktoberrevolution bieten Anlässe für die Frage, was Revolutionen ausmacht. Ob »friedliche Revolution von 1989« oder diverse »Farbenrevolutionen« – in der Mediensprache hat sich »Revolution« als Euphemismus für Intervention und Regime Change etabliert. Sind Revolutionen richtungslose Umwälzungen? Oder sind sie, wie Marx sagt, »Lokomotiven der Geschichte«?

ISBN 978-3-89438-528-6    9,90 €  Portofrei     Bestellen

Wer baute das siebentorige Theben?, 3 Bde. Wie Menschen ihre Geschichte machen. Frühzeit bis 17. Jahrhundert / Das 18. und 19. Jahrhundert / Das 20. Jahrhundert. Von Chris Harman

Die von dem britischen Marxisten Chris Harman zur Jahrtausendwende verfasste Menschheitsgeschichte - beginnend mit den urkommunistischen Gesellschaften und der neolithischen Revolution bis zum Jahr 2000 fortschreitend - ist eine beeindruckende und zugängliche Erzählung über die Entstehung und die Bewegungen zur Überwindung von Klassengesellschaften.
Es handelt sich im wahrsten Sinne um eine Weltgeschichte, in der Harman dem üblichen Eurozentrismus widersteht und den Bogen von Mesopotamien und Mesoamerika über Asien bis Europa spannt und gerade auch die Ähnlichkeit der jeweiligen Entwicklungen aufzeigt.

ISBN 978-3-944233-73-4     77,00 €  Portofrei   Bestellen

Kapitalismus und Ungleichheit Die neuen Verwerfungen. Hrsg. Heinz Bude

Herausgegeben von Bude, Heinz; Staab, Philip. Spätestens seit der Finanzkrise 2008 hat der Begriff des Kapitalismus wieder Konjunktur, und mit Thomas Pikettys Bestseller auch die Frage nach sozialer Ungleichheit. In diesem Buch denken die Autorinnen und Autoren - unter Federführung von Heinz Bude und Philipp Staab - beide Dimensionen systematisch zusammen. Dass der Kapitalismus soziale Ungleichheit hervorbringt, ist dabei keine Neuigkeit. Wohl aber ist es in der Soziologie ein Novum, nach der kapitalistischen Logik hinter der Entwicklung sozialer Ungleichheit zu fragen, und zwar jenseits des "methodischen Nationalismus" im Kontext der Globalisierung.

ISBN 978-3-593-50639-5    26,00 €  Portofrei     Bestellen

Wider den globalen Kapitalismus. Von Alain Badiou

Wider den globalen Kapitalismus. Von Alain BadiouFür ein neues Denken in der Politik nach den Morden von Paris. Die westliche Welt ist verunsichert wie schon lange nicht mehr. Die Novembermorde von Paris stellen unser eurozentrisches Selbstverständnis radikal auf die Probe. Alain Badiou stellt entscheidende Fragen: Wie konnte es zu den Gewaltexzessen kommen? Wie können westliche Gesellschaften darauf reagieren und dennoch liberale Rechtsstaaten bleiben?

ISBN 978-3-550-08152-1     7,00 €  Portofrei     Bestellen

Zwischen Pommesbude und Muskelbank. Die mediale Inszenierung der "Unterschicht". Von Britta Steinwachs

Zwischen Pommesbude und Muskelbank. Die mediale Inszenierung der "Unterschicht". Von Britta SteinwachsDas RTL-Nachmittagsprogramm steht im Ruf, lediglich "Unterschichtenfernsehen" abzusondern. Und doch erreicht der Privatsender mit seinen billig produzierten Formaten ein Millionenpublikum. Besonders quotenträchtig ist seit Jahren die Sendung "Familien im Brennpunkt".

ISBN 978-3-942885-91-1       16,80 €  Portofrei       Bestellen

Der neue Klassenkampf. Die wahren Gründe für Flucht und Terror. Von Slavoj Zizek

Der neue Klassenkampf. Die wahren Gründe für Flucht und Terror. Von Slavoj ZizekEuropa steht am Scheideweg. Der Flüchtlingsstrom und der islamistische Terrorismus stürzen den Kontinent in die wohl größte Krise der Nachkriegszeit. Mit Nächstenliebe und Toleranz werden wir diese nicht überwinden.

ISBN 978-3-550-08144-6       8,00 €  Portofrei        Bestellen

Armut, soziale Ausgrenzung und Klassenstruktur

Armut, soziale Ausgrenzung und Klassenstruktur Zur Integration multidimensionaler und längsschnittlicher Perspektiven. In der Arbeit wird ein innovatives Konzept zur empirischen Messung von Armut entwickelt und umfangreiche Analysen zur Entwicklung von Armut in Deutschland sowie zum Zusammenhang von Armut mit weitergehenden Aspekten der sozialen Ungleichheit vorgestellt.

ISBN 978-3-531-15591-3       67,99 €  Portofrei       Bestellen

Seiten