Zehn Tage, die die Welt erschütterten von John Reed

Die berühmten Augenzeugenberichte und Reportagen John Reeds von der Russischen Revolution 1917 sind gerade heute angesichts der revolutionären Entwicklungen in den arabischen Ländern hochaktuell. "Im Kampf waren meine Sympathien nicht neutral. Aber in meiner Schilderung der Geschichte dieser großen Tage habe ich versucht, die Ereignisse mit den Augen eines gewissenhaften Reporters zu sehen, der nichts anderes will als die Wahrheit schreiben."John Reed

ISBN 978-3-88634-092-7     18,90 €  Portofrei     Bestellen
Kostenloser Download www.mlwerke.de/re/re.htm

Inhalt; Egon Erwin Kisch John Reed, ein Reporter auf der Barrikade I HintergrundII Der heraufziehende Sturm III Am Vorabend IV Der Sturz der Provisorischen Regierung V Im Sturmschritt voran VI Das Komitee für die Rettung Russlands und der Revolution VII Die revolutionäre Front VIII Die Gegenrevolution IX Sieg X Moskau XI Festigung der Macht XII Der Bauernkongress Bemerkungen und Erklärungen

Mehr Infos...

Buchempfehlung der Woche Von Sybille Fuchs Kaum ein Buch schildert die russische Oktoberrevolution von 1917 so lebendig und packend wie John Reeds Bestseller „10 Tage, die die Welt erschütterten“. Der Grund dafür ist, dass Reed nicht aus zweiter Hand berichtete, sondern, wie Egon Erwin Kisch sein Vorwort überschreibt, „ein Reporter auf der Barrikade war“. Seine Reportagen sind nicht nur spannend zu lesen, sondern ein historisches Dokument ersten Ranges.→ WSWS 25.10.2017

 

 

Erstellt: 10.12.2017 - 20:00  |  Geändert: 10.12.2017 - 20:58

Autoren: 
Verlag: