Andrus Kivirähk: Der Schiet und das Frühjahr. Rezension von Samuel (5 Jahre)

Der Schiet und das Frühjahr. Von Andrus KivirähkRezension
Andrus Kivirähk: Der Schiet und das Frühjahr      Willegoos    978-3-944445-08-3     14,95 €

Der Schiet im Frühjahr ist ein gemischtes Buch. Mal ist es spannend (die Geschichte mit dem bösen Kaugummi), mal schön (wenn der Schiet sich ein Haus baut und sich dann verliebt) und am allermeisten ist es witzig. Ich musste ganz oft lachen und ich weiß nicht wie oft, denn gezählt hab ich das ja nicht.

Besonders mag ich Peter, den Mistkäfer. Der hat sich so doll angestrengt, was tolles zu machen und sein Plan wollte gar nicht klappen. Dann kommt er nach Hause und alles wird gut. Zu Hause ist immer was schönes. Da bin ich auch gern und wenn was nicht schön ist für mich, dann ist zu Hause immer wieder alles ok.

Dann gibt es auch noch Villu, der im Kindergarten die böse Heizung findet und sieht, was alles hinter der versteckt ist. Das war dann schon ein bisschen spannend. Aber ich hab jetzt nicht Angst vor Heizungen, denn die ist ja nur gemalt und außerdem haben wir nicht so eine.

Meine Lieblingsgeschichte ist die von der verrückten Winterjacke. So eine kenne ich auch. Meine geht ja nie so gut zu, aber sie spricht nicht so viel mit mir. Diese Geschichte musste Mama drei Mal vorlesen.

P.S. Nachtrag von Samis Mama: Mal ganz ehrlich: Nach diesem Buch fragt sich in unserer Familie nicht nur Sami, ob man mit den Dingen des Öfteren mal ein kurzes Gespräch führen könnte...

Von Samuel, 5 Jahre (im Gespräch mit seiner Mutter)

Andrus Kivirähk: Der Schiet und das Frühjahr

 

Erstellt: 20.10.2015 - 09:30  |  Geändert: 20.10.2015 - 09:30

Themen: